Wandern mit Kindern – Über den Schmugglerweg zum Klobenstein

Unser Partner:

outdoor-zwerge.com
Schmugglerweg_2 © Daniela Schwarz

Die Outdoor-Zwerge wandern den bekannten Schmugglerweg von Kössen über das Antenloch zur Wallfahrtskirche Klobenstein.

Spannend dieser Schmugglerweg

Da der Grenzübergang früher sehr bekannt und daher gut bewacht war, wurde hier wohl weniger geschmuggelt, als der Name wohl aussagt. Aber für die Kids ist es natürlich ein tolles Abenteuer den bekannten Schmugglerweg zum Klobenstein zu bestreiten. Geparkt haben wir beim Steinbauer, hinter der Sportalm. Dort folgt man dann der Fahrstraße bis zum Hof Niederwies und schon beginnt der spannende und reizvolle Schmugglerweg entlang der Ache.

Daten & Fakten

Anfahrt: Erlaustraße 4
6345 Kössen, Parkplatz „Steinbaur hinter Sportalm“.
Ziel: Gasthaus Kolbenstein (Klobensteinerstr.73 – A-6345 Kössen) – vom Gasthaus 10 min. bis zur Wallfahrtskirche
Höhenmeter: ca. 274 m
Dauer: einfach bis zum Gasthaus 1 Stunde / Länge: einfach 3,3 km
Kinderwagengeeignet: nein

 

Wandern mit Kindern zum Klobenstein

Schon von Beginn an, haben wir die Wanderung durch den dichten Wald genossen. Man konnte sich bildhaft vorstellen, wie sich hier Wegelagerer und Schmuggler durch den Wald kämpfen, immer mit der Sorge erwischt zu werden. Der Weg schlängelt sich durch den schattigen Wald, über Wurzeln und Steine, über Brücken unter denen die Wildbäche fröhlich rauschen – ein wirklich tolles Erlebnis für Jung und Alt. Die Mädels genießen die Wanderung und erforschen in aller Ruhe die Waldbewohner und Pflanzenwelt. Es ist immer wieder erstaunlich, wie ruhig sich die Kids verhalten können, wenn es darum geht einen Schmetterling oder einen Käfer zu beobachten. Bis auf ein paar Stellen, wo wir aufpassen mussten, dass unsere Mädels nicht vom Weg abkommen, ist die Strecke sehr gut für Kinder zu laufen. Bevor wir den höchsten Punkt des Schmugglerweges erreichen, geht es nun doch ein bisschen steiler hinauf. Der Weg schlängelt sich hier durch eine grobe Waldlandschaft. Aber keine Angst, dies ist nur ein kurzes Stück.

Tolle Aussicht auf die Maria Hilf Kirche und den Klobenstein

Am höchsten Punkt haben wir einen tollen Blick auf die Maria-Hilf Kirche und den Klobenstein und somit ist die Motivation für die Kids wieder größer, weiter zu wandern. Nun geht es auf einem schmalen, steinigen Weg und teilweise über große Wurzeln und einigen Treppenstufen durch den Wald bergab. Achtung, einige Ausflügler sind aufgrund schlechten Schuhwerks gestürzt. Hier kann man immer nur betonen: Turnschuhe sind keine Wanderschuhe! Zudem können Wanderstöcke hier auch ganz hilfreich sein.

Wandern mit Kindern - Schmugglerweg„Geschafft“ Auszeichnung an der Stempelstation

Unsere Mädels waren schon die ganze Wanderung über so aufgeregt sich ihren Stempel an der Stempelstation „Kaiserwinkl Wanderpass“ abzuholen. Umso erstaunter, nicht aber enttäuscht, waren sie dann, als ihr Wanderpass nicht gestempelt sondern gestanzt wurde.  Trotzdem, der Stolz war ihnen meilenweit anzusehen.

Über die Hängebrücke über das Entenloch

Entenloch

Nach der Stempelstation folgen wir dem Schmugglerweg nun direkt in Richtung Tiroler Ache. Über eine stabile, aber trotzdem wackelige Hängebrücke geht es dann direkt über die Entenlochklamm. Unten angekommen können sich die Mädels dann im weitläufigen Kiesbett ein bisschen ausruhen und den Kanufahrern und Raftern zusehen.

 

 

Mittagspause im Gasthaus Klobenstein

Klobenstein Wallfahrtskirche

Nachdem wir uns ein bisschen entspannt haben, plagt uns der Hunger und führt uns auf direktem Wege zum Gasthaus Klobenstein.

Hier kann man in gemütlicher und authentischer Umgebung verschiedenste Tiroler Spezialitäten genießen. Service, Preis/Leistung waren ganz gut, so dass wir gerne wiederkommen. Die Mädels schwärmen noch heute von den köstlichen Kartoffelpuffern.

Ausflug zur Wallfahrtskirche – und warum wir einen Wunsch frei haben

Wandern mit Kindern - Schmugglerweg

Warum wir einen Wunsch frei haben wollt ihr jetzt sicher wissen, oder?!

Hier eine kurze Erläuterung:

„Entsetzt blickt die Alte den Berg hinauf. „Oh Mutter Gottes! Hilf! I bitt!“ Sie hat Holz für den Kamin gesammelt, wie täglich auf ihrem Weg von Kössen nach Martenstein. Doch dann gleitet ihr der Korb aus den Händen, die gesammelten Scheite stürzen den Hang zur Tiroler Ache hinab. Und dann sieht die alte Frau einen riesigen Felsbrocken auf sich zurollen. Dort, wo einst die Frau um ihr Leben betete steht heute die Wallfahrtskirche Maria Klobenstein. Der Legende nach hat die heilige Maria das Beten der alten Frau erhört und den Felsbrocken über dem Kopf der Frau gespalten – d .h. nach Tiroler Mundart „gekloben“.“

Und wenn man nun den Spalt zwischen den beiden Felsbrocken durchquert, ohne die steinernen Wände zu berühren, wird dem Wanderer ein Wunsch erfüllt. Das durchqueren nennt man übrigens „Durchschliefen“. Allerdings muss der Wunsch stumm ausgesprochen werden und darf nicht materiell sein.

 

Gasthaus Klobenstein

Einkehrmöglichkeit:
Gasthaus Klobenstein

– Bitte informiert Euch auf der Website des Gasthauses Klobenstein über die Öffnungszeiten!

Unser Partner Outdoorzwerge
Kooperationspartner

Die Outdoor-Zwerge sind unser Partner für alle Themen rund ums Wandern und Reisen mit Kindern. Hintern den Outdoorzwergen stehen zwei aktive Münchner Mamas, die oft und gerne mit Ihren Familien unterwegs sind. Die Ausflugstipps der Outdoor-Zwerge sind alle selbst getestet und daher besonders wertvoll. (©Bild Daniela Schwarz / Text Susanne Meier)

 
 

Dieser Beitrag wird geführt unter : , ,


Weitere Themen

Mayrhofner Bergbahnen © Mayrhofner Bergbahnen
Mayrhofner Bergbahnen

Wunderschöne Bergerlebnisse in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach im Zillertal.

KaiserWelt Scheffau © Daniel Reiter, Peter v. Felbert
KaiserWelt Scheffau

Das Wander- und Spielparadies in Scheffau. Ein perfektes Ausflugsziel für Familien.

Wildfreizeitpark Oberreith © Daniela Schwarz
Wildfreizeitpark Oberreith

Der Wildfreizeitpark vereint Wildpark, Naturlehrpfad, Klettergarten und Spielplatz.