Musikalische Früherziehung

Musikalische Früherziehung
Kinder lieben Musik

Lieder, Kinderreime, Instrumente. Gemeinsames Musizieren ist ein tolles Erlebnis für Eltern und Kinder.

Musikalische Früherziehung – Lieder und Instrumente

Schon Babys lassen sich mit Musik beruhigen oder auch aktivieren, denn Lieder beziehungsweise das Singen sind eine langsamere Form der Sprache. Säuglinge lauschen schon sehr früh der Melodie von Liedern und versuchen die Töne schon bald mit der eigenen Stimme nachzuahmen. Die Babys sollen lernen, hohe und tiefe Töne und laute und leise Geräusche, sowie schnelle und langsame Melodien voneinander zu unterscheiden. An Instrumenten wie dem Glockenspiel, Trommeln oder Rasseln werden erste Erfahrungen mit dem Musizieren gemacht und die Kinder lernen, sich über Musik auszudrücken. Durch rhythmische Bewegungen, Musiktöne oder Singen lernen die Kinder eine neue Form der Kommunikation untereinander und können sich austoben. Durch die musikalische Früherziehung wird die Sprachentwicklung des Kindes immens gefördert. Zudem schafft das gemeinsame Musizieren und Singen eine tolle Bindung zwischen Eltern und Kindern.

Mit der musikalischen Früherziehung sollte nach Möglichkeit schon im frühen Kindesalter begonnen werden, da sie nicht nur die Kreativität und die sozialen Fähigkeiten schult, sondern auch die Grundlage für einen musikalischen Weg ebnen kann. Die Inhalte der Kurse der musikalischen Früherziehung fördern das Gedächtnis, die Konzentration und die Sensibilität, egal, wie begabt ihr Kind im eigentlichen musikalischen Sinne ist.

 

 

 

Interessante Links

Dieser Beitrag wird geführt unter : , ,


Weitere Themen

Die Mami Challenge
Die Mami Challenge

Lieber Gelassen als Perfekt. Inspiration und Selbstcoaching für Mütter.

Fabi
Fabi
Mehr Zeit für Familie – dafür steht die Fabi mit seinem großen und spannenden Kursangebot.
Kindergeburtstagseinladung © Frau Scheiner
Kindergeburtstagseinladung

Die fröhlichste Kindergeburtstagseinladung der Welt.