Betreuungsplatzanspruch

Anspruch auf einen Betreuungsplatz
Gesetzliche Regelung

Alle Informationen zum Kinderförderungsgesetz. Ihr Recht auf einen Betreuungsanspruch in Deutschland.

Wer hat Anspruch auf einen Betreuungsplatz?

Seit August 2013 besteht für alle ein- bis dreijährigen Kinder in Deutschland ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. Gesetzlich geregelt ist der Betreuungsanspruch durch das Kinderförderungsgesetz (KiföG).

Wörtlich heißt es im Gesetz § 24 Abs. 2 Satz 1 SGB VIII: „Ein Kind, das das erste Lebensjahr vollendet hat, hat bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres Anspruch auf frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder in Kindertagespflege.“ Die Erstvergabe von U3-Plätzen in neu eröffneten Münchner Kindertageseinrichtungen wird daher zentral über die KITA-Elternberatung der Stadt München gemacht. Zudem führt die KITA-Elternberatung für U3-Kinder zunächst alle Vormerklisten für die ausgeschriebenen Kindertageseinrichtungen. Der Träger ist verpflichtet die U 3- Plätze entsprechend dieser Vormerklisten zu vergeben.

Falls Sie trotz der Unterstützung der Stadt keinen Kitaplatz zugeteilt bekommen und daher eine Klage anstreben, sollten Sie sich vorab informieren, welche Voraussetzungen es zu beachten gibt und wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Klage in Ihrem Fall ist.

Dieser Beitrag wird geführt unter : ,


Weitere Themen

Checkliste Kita Auswahl
Checkliste Kita Auswahl

10 Punkte für die richtige Kitaauswahl.

Kita Anmeldung
Kita Anmeldung

Alle Infos zur Anmeldung.

Alternative Betreuungsangebote
Alternative Betreuungsangebote

Leihoma, Aupair oder Tagesmutter? Die Alternativen zur Kita!